Anzeige

Alles auf einer digitalen Plattform

Life Fitness hat mit der neuen Fitness-Cloud HALO die digitale Lösung für den vernetzten Club entwickelt. Die Software vereinfacht das Studiomanagement und stärkt die Kundenbindung - von der Analyse der Gerätenutzung bis zur individuellen Mitglieder-App.

Die Technologie in der Fitnessbranche entwickelt sich rasant. Die Fitness-Cloud HALO von Life Fitness beinhaltet zahlreiche Tools für Fitnessstudios, die beliebig miteinander kombiniert werden können, um die tägliche Arbeit zu erleichtern und die Kommunikation mit den Mitgliedern zu vertiefen. "Damit verbinden wir Studios, Trainer und Trainierenden noch enger miteinander", sagt Jaime Irick, Präsident von Life Fitness.

Die Basis der HALO-Cloud ist die Plattform, die Life Fitness bisher unter dem Namen LFconnect zur Verfügung gestellt hat. Dieser Service heißt nun Standard Plan und bietet Studiobetreibern kostenlose Einblicke in die Gerätenutzung und das Trainingsverhalten ihrer Mitglieder. Die Anwendung Heat Map zum Beispiel stellt optisch dar, wie hoch die Auslastung einzelner Cardiogeräte ist und welche Wege innerhalb der Anlage am stärksten frequentiert sind. Dadurch können Studiobetreiber noch leichter verstehen, welche Bereiche am attraktivsten für die Trainierenden sind. Das hilft ihnen zum Beispiel bei der Personaleinteilung oder für die optimale Platzierung von Informationen und Produkten. Mit den Erkenntnissen aus dem HALO-Netzwerk können Gerätepositionen getauscht, weniger attraktive Geräte ersetzt und Laufwege verändert werden. So können Fitnessstudios ihren Betrieb noch besser auf ihre Kunden ausrichten.

Zum Standardangebot von HALO gehört außerdem der direkte Draht zum digitalen Geräteservice von Life Fitness. Das System lädt unter anderem automatisch Software-Updates direkt auf vernetzte Konsolen. Studiobetreiber können Serviceanfragen und den Versand von Ersatzteilen verfolgen und sich einen Überblick über den Zustand ihrer Ausdauergeräte verschaffen. Alle HALO-Nutzer können zudem individuelle Nachrichten und Bilder auf den Startdisplays ihrer Cardiogeräte anzeigen, um die Trainierenden auf besondere Veranstaltungen oder Angebote hinzuweisen.

Heat Map – Studioinhaber sehen die Geräteauslastung auf einen Blick

Direkte Kommunikation zwischen Mitgliedern und Club

Die Standard-Funktionen von HALO können durch die Buchung verschiedener Pakte erweitert werden. Im Paket Core ist zum Beispiel die HALO Fitness-App enthalten, mit der Trainer Einblick in die individuellen Ziele der Mitglieder erhalten können. Die Trainierenden können in der App konkrete Ziele bestimmen, Trainingsprogramme erstellen und ihre Fortschritte verfolgen. Direkt darauf reagieren können Trainer mit den Funktionen des HALO-Pakets Train: Sie können personalisierte Trainingspläne erstellen und an die Mitglieder senden. Umgekehrt können Trainierende individuelle Workouts von Trainern anfordern und sich über die App bei Kursen anmelden.

Das HALO-Paket Engage macht schließlich die direkte Kommunikation zwischen Mitgliedern und Studio komplett. Betreiber und Trainer können personalisierte E-Mails an Mitglieder senden, ihnen während des Trainings Nachrichten über vernetzte Geräte schicken und Mitgliederumfragen erstellen. Auch die Organisation von Wettbewerben unter den Trainierenden ist möglich - damit sich die Mitglieder zum Beispiel messen, wer die meisten Kilometer in einem Monat auf den Cardiogeräten absolviert. Das macht das Training spannender und steigert die Motivation.

Attraktive Zusatzfunktionen

Ergänzend zu den HALO-Paketen gibt es Zusatzfunktionen, die das System noch attraktiver machen. Wählt ein Studiobetreiber zum Beispiel die Custom Branded App, kann das Design der App und der Nachrichten an die Mitglieder komplett im Look des jeweiligen Studios gehalten werden. Die Funktion Retain ermöglicht eine noch stärkere Kunden-bindung an den Club: Anhand von Informationen aus mehr als 100 Fitness-Apps und Wearables, die Mitglieder verwenden, erhalten Trainer einen umfassenden Einblick in die Ziele der Trainierenden und das Trainingsverhalten im Studio und anderswo. So können einer Laufgruppe zum Beispiel passende, individualisierte Tipps gegeben werden. Und Mitglieder, deren Trainingsaktivität abnimmt, können mit Einladungen zu attraktiven Kursen oder besonderen Angeboten auf direktem Weg wieder motiviert werden, bevor eine Kündigung droht.

Auch für die Mitarbeiterverwaltung ist HALO eine optimale Lösung. Der Job Tracker gibt Studiobetreibern die Möglichkeit, Mitarbeitern Aufgaben zuzuweisen - von der Gerätewartung bis hin zum Austausch von Handtüchern. Der jeweilige Mitarbeiter erhält eine Aufgabenbenachrichtigung und die Führungskräfte können den Status des Auftrags bis zur Erledigung verfolgen.

Mitglieder können über die HALO App mit dem Trainer kommunizieren

"Wir freuen uns, die Digitalisierung der Fitnessindustrie mit dieser Innovation weiter voranzutreiben", sagt Jaime Irick. "Auf unseren Cardiogeräten werden jedes Jahr mehr als 700 Millionen Workouts absolviert. Und wir wissen, dass sich die Sportler personalisiertes Training mit leicht aufzuzeichnenden Parametern wünschen. Diesen Service können ihnen die Studios mit der HALO Fitness-Cloud nun bieten. Und die Betreiber können die Daten für die kluge Weiterentwicklung ihrer Clubs nutzen."

Aus-, Fort und Weiterbildung
Beratung
Cardio
EMS
Ernährung
Functional
IT / Software
Kraft
Reha und Prävention
Testing und Diagnose
Wellness
Anzeige

News Ticker