Anzeige
Christian Wolfsteiner

Der Erfolg einer Fitnesseinrichtung steht und fällt mit dem Bekanntheitsgrad. Das fachliche Know-how des Teams kann noch so groß sein –, wenn die Mitgliederzahl nicht ausreichend ist, krankt die Wirtschaftlichkeit. So war die Faktenlage im „vispo“ und es galt herauszufinden, warum die Situation so war und welche Maßnahmen ergriffen werden mussten, um die Talfahrt zu stoppen und den Erfolg anzukurbeln.

Christian Wolfsteiner eröffnete 2006 das „vispo“ direkt neben dem Caritas-Krankenhaus St. Josef. Die unmittelbare Nähe zur physiotherapeutischen Abteilung des Krankenhauses sollte den Vorteil mit sich bringen, dass sich Physiopatienten, die sich im Anschluss an ihre Therapie generell für Fitnesssport interessieren, direkt zu ihm kommen könnten.

Das „vispo“ ist auf seinen 600 Quadratmetern großzügig mit milon- Equipment ausgestattet und zusätzlich steht den Kunden ein Kinesis-Zirkel zur Verfügung. Neben dem klassischen Fitnessangebot bietet das „vispo“ ein umfangreiches Wellnessangebot, das von den Mitgliedern zusätzlich gebucht werden kann. Trotz positivem Image lag die Mitgliederzahl deutlich unter den Erwartungen; als Grund hierfür wurde ein zu hohes Preisniveau der Mitgliedsbeiträge vermutet.

Christian Wolfsteiner beschloss, Wolfgang Walter als Berater zu konsultieren. Dieser beauftragte 2015 das FIW Forschungs-Institut Würtenberger mit der Durchführung einer Marktanalyse, der sogenannten M-A-R-S-Studie, um den Status des „vispo“ und die Ursache für die unbefriedigende Situation analysieren zu lassen.

1. Wie wichtig war für Sie bei der Auswahl des Sportstudios die präventive Ausrichtung des Trainingsangebots?

2. Wie viel Geld wären Sie bereit, für Ihre Gesundheit monatlich in die Mitgliedschaft in einem guten Fitness-Club zu investieren?

3. Welche Fitness Studios aus Ihrer Umgebung kennen Sie zumindest dem Namen nach?

FIW

Das unabhängige und damit neutrale Forschungs-Institut Würtenberger (FIW) hat sich vor mehreren Jahren auf Marktforschung sowie Kunden- und Mitarbeierbefragungen, überwiegend im Fitnessmarkt spezialisiert.

Die Befragungen verschaffen einem Studiobetreiber einen kompletten Überblick über die Situation in seinem Unternehmen und damit langfristige Planungssicherheit.

Umfrageergebnisse

Das Ergebnis der FIW-Umfrage bestätigte einige Vermutungen des Betreibers Christian Wolfsteiner. Das „vispo“ lag nur auf Platz 7 der Studios in der Stadt Regensburg und ihrem Umkreis. Bei der expliziten Nachfrage, ob man das „vispo“ kennen würde, konnten nur 18% der Befragten positiv beantworten.

Und: Nicht der Mitgliedsbeitrag im oberen Preissegment war die Ursache für den unbefriedigenden Zuwachs, sondern die Unkenntnis, dass das „vispo“ überhaupt existierte. Die Umfrage brachte aber auch zutage, dass das Konzept – die Kombination aus Physiotherapie & Fitness – vom Endverbraucher positiv eingestuft wurde.

Maßnahmen

Um den Bekanntheitsgrad des „vispo“ zu erhöhen, wurde ein Bündel an effektiven Werbemaßnahmen festgelegt. Das komplette Team wurde in die organisierte zeitnahe Umsetzung der PR-Maßnahmen eingebunden, in deren Mittelpunkt das persönliche Informationsgespräch stand – immer mit dem Ziel, den Bekanntheitsgrad am Markt zu erhöhen und zu festigen.

Klassische Anzeigenkampagnen wurden ebenfalls durchgeführt. Ein weiterer Baustein war die Einführung von Probestunden, zu denen Interessenten eingeladen wurden, um die Hemmschwelle abzubauen.

Wolfgang Walter

Wolfgang Walter ist seit 25 Jahren in der Fitnessbranche aktiv. Zunächst tätig als Trainer und Vertriebler, startete er vor 20 Jahren seine beratende Tätigkeit. Mit zwei Diplom-Studiengängen (Sportwissenschaften und Wirtschaftswissenschaften) und seiner Expertise als praxisorientierter Coach und Berater vereint er unterschiedliche Perspektiven.

Lange Zeit arbeitete er als Consultant für ein großes Beratungsunternehmen in Deutschland und der Schweiz. Er ist Referent und Autor sowie Dozent an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement.

Heute berät er Unternehmer in allen Fragen der Betriebsführung. Sein Beratungsansatz verbindet emotionale Motivation mit Ergebnis- und Erfolgsorientierung. Die Konzepte sind einfach in der Umsetzung und erfolgreich im Ergebnis. www.ww-ub.de

vispo – Zentrum für
Vitalität & Sport

Hildegard-von-Bingen-Straße 1
93053 Regensburg

Tel. 0941 708 12 850

info@vispo-regensburg.de
www.vispo-regensburg.de

Informationen zur nationalen M-A-R-S-Studie

Die nationale M-A-R-S-Studie wird unterstützt von

  • gym80 International GmbH,
  • miha bodytec GmbH und
  • Schnell Trainingsgeräte GmbH

Sie erhalten die nationale M-A-R-SStudie unter www.bodylife.com/shop für 9,50 Euro. Falls Sie für Ihr Studio eine lokale M-A-R-S-Studie durchführen lassen wollen, fragen Sie gerne uns: fitness-redaktion@health-andbeauty.com.

Oder Sie wenden sich an das FIW-Team: www.wuertenbergermanagement.de

Sollten Sie Abonnent der body LIFE sein, erhalten Sie eine lokale M-A-R-S Studie des FIW (Listenpreis 2.700 Euro) für nur 1.990 Euro (jeweils zzgl. MwSt.)!

Anzeige

News Ticker