Anzeige
Christa Hackl, Geschäftsführerin figurscout

Interview mit Christa Hackl, Geschäftsführerin figurscout

body LIFE: Auf welchem Prinzip beruht das Konzept von figurscout und welche Vorzüge bietet es?

Christa Hackl: Das figurscout-Konzept setzt auf eine seriöse und individuelle Ernährungsberatung durch geschulte Studiomitarbeiter. Wir geben den Studios dabei ein wissenschaftlich abgesichertes Ernährungsprogramm an die Hand. Seriosität fernab von kurzfristigen Modetrends sorgt für Erfolge und Weiterempfehlung. 

Jeder Kunde erhält einen ganz persönlichen und individuellen Ernährungsplan. Dies ist ein gedruckter Ablaufplan mit passenden Rezepten, der für jeden Kunden einzeln erstellt wird. Der „figurplan“ berücksichtigt Vorlieben, Abneigungen, Unverträglichkeiten, Allergien, Stoffwechselstörungen, Tagesabläufe und Aktivitätslevel eines jeden Kunden. Die im Plan enthaltenen Rezepte werden genau an den persönlichen Kalorienbedarf und das Abnehmziel angepasst. Jeder Plan wird einzeln erstellt, komplett bebildert, einzeln gedruckt und als Buch gebunden. Jedes Buch ist ein Unikat – es gibt keine zwei gleichen Ausgaben. Auf der Titelseite steht der Studio- und der Kundenname. 

Und eines darf man nicht vergessen, einen Figurerfolg kann und will man nicht verstecken. Familie, Kollegen und Freunde werden darauf aufmerksam und wollen ähnliche Erfolge. Das bringt dem Studio garantiert eine positive Weiterempfehlung, Neukunden und steigende Umsätze.

body LIFE: Wie können Studios von dem figurscout-Konzept profitieren?

Christa Hackl: Das figurscout-Konzept bietet Fitnessstudios große Vorteile: Sie haben kein wirtschaftliches Risiko, müssen keine Lizenzgebühren bezahlen und auch später kommen keine weiteren Kosten auf die Studiobetreiber zu, die zunächst nicht ersichtlich waren. Das verstehen wir unter fairen Bedingungen.

Darüber hinaus ist der einmalige „figurplan“ eine tolle Werbung für das Studio, denn er stärkt die eigene Marke. Als Werbeträger dienen die Kunden, die gut abgenommen haben. Schließlich kann und will man Abnehmerfolge nicht verstecken. Die Familie, Kollegen und Freunde werden auf die positive Veränderung aufmerksam und wollen ähnliche Erfolge erzielen. Die Folge: Neue Interessenten kommen ins Studio – Interessenten, die bisherige Werbeaktionen des Studios bis dato nicht beachtet haben. Fitnessstudios sind mit figurscout deshalb so erfolgreich, weil zufriedene und begeisterte Kunden, das zeigt die Praxis, Weiterempfehlungen aussprechen und den Fitnessstudios so neue Kunden bescheren. 

body LIFE: Inwiefern berücksichtigt das Konzept die Themen „Bewegung“ und „Fitness“? 

Christa Hackl: Wer abnehmen möchte, muss mehr Kalorien verbrauchen, als er zuführt. Daher sind Studios prädestiniert, das Abnehmprogramm seriös und erfolgreich mit dem Kunden durchzuführen. Fitnessclubs können im Gegensatz zu vielen Anbietern das Problem Übergewicht von zwei Seiten angehen: einerseits durch Ernährungsberatung und andererseits durch mehr Bewegung, Muskelerhalt und Herz-Kreislauf-Training. So potenzieren sich die Erfolge. Studien zeigen, dass ein dualer Angriff auf die Pfunde um 60 Prozent bessere Abnehmerfolge ermöglicht als eine reine Diät. Aus unserer Sicht ist Training der Turbo beim Abnehmen. Daher bieten wir das figurscout-Konzept ausschließlich in Fitnessstudios an. 

body LIFE: Viele Diäten bzw. Abnehmversuche scheitern, nachdem die ersten Tage und Wochen erfolgreich waren. Warum ist Ihr Ernährungskonzept nachhaltig und dauerhaft erfolgreich?

Christa Hackl: figurscout ist alles andere als eine Diät. Es gibt keine langen Verbotslisten, alles ist erlaubt, es kommt nur auf die richtige Dosierung an. Der Hauptfokus liegt auf frischen Zutaten und auf dem Verzicht von industriell verarbeiteten Lebensmitteln. Die Grundregeln beruhen auf dem Drei-Mahlzeiten-Prinzip. Weißmehl wird gegen Vollkorn ausgetauscht, Zucker wird wie ein Gewürz verwendet und der Ballaststoff- und Eiweißgehalt wird erhöht. Das Programm zeigt den Teilnehmern auf, wie sie ihr Essverhalten verbessern bzw. steuern können, und vermittelt den Teilnehmern neues Know-how, welches ihnen dabei hilft, beim Essen die richtigen Entscheidungen zu treffen.

body LIFE: Wie genau funktioniert die Umsetzung des Konzepts im Fitnessstudio und wie groß ist der Aufwand für den Betreiber?

Christa Hackl: Zum Start des Programms im Studio erhalten die Clubbetreiber eine Komplettausstattung. Dazu zählen Werbemittel und Produkte, umfangreiche Service- und Betreuungsleistungen von einem Team aus Ökotrophologen, die regelmäßig Webinare durchführen. Abgerundet wird die Unterstützung durch einen Newsletter-Service. Falls vom jeweiligen Studio gewünscht, findet außerdem noch eine Inhouse-Schulung und Kick-off-Veranstaltung statt. Durch diesen strukturierten Ablauf hat das Fitnessstudio einen sehr geringen Zeitaufwand.

Das Konzept lässt sich einfach, ohne zeitlichen und personellen Mehraufwand in bestehende Abläufe integrieren. figurscout wird sowohl in die Beratungsgespräche mit Interessenten integriert als auch den bestehenden Mitgliedern bei den Re-Check-Terminen vorgestellt. Insbesondere bei der Ergebnisbesprechung einer Körperzusammensetzungsanalyse wird figurscout thematisiert, da die meisten Mitglieder einen zu hohen Körperfettanteil aufweisen und zur Zielerreichung die Dienstleistung der Ernährungsberatung für viele Mitglieder unumgänglich ist.

body LIFE: Wie hoch sind die Zusatzeinnahmen, die Fitnessstudios durch figurscout generieren können? Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

Christa Hackl: Ab dem Moment, in dem der Kunde erkennt, dass das Programm wirkt, fühlt er sich mit der Teilnahme bestätigt. Der Kunde hofft nahezu auf Empfehlungen. Besonders affin sind die Kunden für Produkte, die das Abnehmen sinnvoll unterstützen und beschleunigen können. Konkrete Beispiele: Eiweißshake zum Muskelerhalt, Säure-Basen-Produkte, um Abnehmstillstände zu lösen bzw. zu umgehen, Personal-Training-Stunden für noch besseren Erfolg und Motivation.

body LIFE: Für den Trainingserfolg ist die Ernährung unbestritten ein wichtiger Baustein. Welche Rolle spielt das Thema in den Fitnessstudios? 

Christa Hackl: Die Ernährungsberatung ist ein lukrativer Markt für Studios. 80 Prozent der Bevölkerung haben einen BMI über 25, ca. 60 Prozent sind übergewichtig, 16 Prozent adipös. Unzählige Diäten, Abnehmkonzepte und Nahrungsergänzungen versprechen schnelle und einfache Erfolge. Diese sind jedoch sehr selten.
Die Bevölkerung ist bereit, hochwertige Leistungen aus eigener Tasche zu bezahlen. Im Schnitt gibt jeder Abnehmwillige über 500 Euro für seine Gewichtsreduktion aus. Dazu benötigt der Kunde Motivation und professionelle Unterstützung. Fitnessclubs sind prädestiniert dafür, denn hier kommt zusammen, was zusammengehört: individuelle Ernährungsberatung mit figurscout in Kombination  mit Herzkreislauf-Training, Krafttraining, Bewegung und Spaß bringen nachhaltige Erfolge und der Erfolg des Kunden wird der Erfolg des Studios.

Anzeige

News Ticker