Mitarbeiterqualifikation zum Nulltarif

Stipendium deckt die Studiengebühren für ein duales Studium an der DHfPG ab

Es eigenen Mitarbeitern ermöglichen, sich auf Hochschulniveau für eine leitende Tätigkeit in der Fitness- und Gesundheitsbranche zu qualifizieren – das gelingt mit den dualen Bachelor-Studiengängen der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG). Als führendes Fachmagazin der Branche unterstützt body LIFE seit über zehn Jahren mit der Vergabe des body LIFE-Stipendiums diese Möglichkeit der Mitarbeiterqualifikation. Bis zum 5. September 2016 können sich Fitness- und Gesundheitsunternehmen noch für das Stipendium bewerben, das die kompletten Studiengebühren für ein duales Bachelor-Studium an der DHfPG im Wert von rund 14.000 Euro abdeckt. Zur Auswahl stehen fünf duale Studiengänge, die alle eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen kombinieren.

In den letzten Jahren sind die Angebote und die Ausstattung vieler Unternehmen immer ähnlicher geworden. Um sich gegenüber den Mitbewerbern zu behaupten, kann insbesondere die professionelle Betreuung der immer anspruchsvoller werdenden Kunden einen echten Wettbewerbsvorteil schaen. Nur mit gut ausgebildetem Personal, das aktiv an der Entwicklung des Unternehmens mitarbeitet, ist die ständige Optimierung der Angebotsqualität und der Kundenorientierung möglich. So werden qualifizierte Mitarbeiter mit einer hohen Dienstleistungsqualität zu einem Alleinstellungsmerkmal. Aus diesem Grund gehen immer mehr Unternehmen der Fitness- und Gesundheitsbranche dazu über, ihren Nachwuchskräften die Möglichkeit zu geben, sich unternehmensspezifisch zu qualifizieren. Diese Unternehmen und Einrichtungen wissen, dass die Qualifikation eine strategische Aufgabe ist, um die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken sowie Wachstumszuwächse zu erzielen. Hier setzen die dualen Bachelor-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule an. Übrigens: Aktuell setzen bereits über 3.700 Unternehmen auf das Studium an der DHfPG und lassen derzeit rund 6.500 Studierende mit den dualen Bachelor-Studiengängen ausbilden.

body LIFE unterstützt Dienstleistungsqualität im Unternehmen Seit mehr als zehn Jahren

Seit mehr als zehn Jahren engagiert sich body LIFE für die Qualifikation von Fach- und Führungskräften für den Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Mit dem body LIFE-Stipendium bietet sie Studiobetreibern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz die Möglichkeit, einen Studienplatz zu sichern und so einem Mitarbeiter die Chance zu bieten, sich mit einem dualen Bachelor-Studium an der DHfPG zu qualifizieren – und das völlig unabhängig von der Größe und Ausrichtung des Unternehmens. Das Unternehmen trägt lediglich das Gehalt des Studierenden auf Azubi-Niveau, das dieser für seine Tätigkeit im Betrieb erhält. Die Studiengebühren für das 3,5-jährige Bachelor-Studium im Wert von rund 14.000 Euro sind durch das body LIFE-Stipendium abgedeckt. Einzige Bedingung für die Vergabe des Stipendiums: Das Unternehmen schat einen neuen Studienplatz, d.h., die Anmeldung zum Studium erfolgt erst nach der Verleihung des Stipendiums. Die Bewerbung sollte eine Vorstellung der Anlage enthalten sowie eine Begründung, warum ein Studierender ausgebildet werden soll. Bewerben können sich nur Unternehmen, die dann einen Studierenden auswählen.

Duales Bachelor-Studium: optimal für Fitnessunternehmen

Das duale Bachelor-Studium, das eine betriebliche Ausbildung, ein Fernstudium und kompakte Präsenzphasen verbindet, ist für Unternehmen der Fitness- und Gesundheitsbranche die optimale Chance, ihre Mitarbeiter genau auf die Bedürfnisse ihres Unternehmens hin qualifizieren zu lassen. Die kompakten Präsenzphasen von maximal fünf Unterrichtstagen alle vier bis sechs Wochen, die an einem der bundesweiten Studienzentren der DHfPG absolviert werden können, ermöglichen geringe Abwesenheitszeiten im Ausbildungsbetrieb. Die Studierenden können von Beginn an als vollwertige Arbeitskraft eingesetzt sowie in langfristige Projekte integriert werden und übernehmen schnell verantwortungsvolle Tätigkeiten im Tagesgeschäft. Zudem sind sie in der Lage, aus aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen unternehmenseigene Konzepte zu erstellen und diese direkt gewinnbringend im Unternehmen umzusetzen.

Folgende Studiengänge stehen zur Auswahl

  • Der „Bachelor of Arts Fitnessökonomie“ qualifiziert für die kaufmännische Führung sowie für die Konzeption und Umsetzung von Fitnessprogrammen und Dienstleistungen inklusive Marketing und Vertrieb.
  • Der „Bachelor of Arts Sportökonomie“ qualifiziert für die strategische Führung von Institutionen im Sport, wie z.B. Vereine, Verbände, Agenturen, Sportartikelhersteller sowie Fitness- und Freizeitunternehmen.
  • Der „Bachelor of Arts Gesundheitsmanagement“ qualifiziert für die Planung und Umsetzung von Präventionskonzepten in gesundheitsorientierten Unternehmen/Einrichtungen sowie in Firmen mit Betrieblichem Gesundheitsmanagement.
  • Der „Bachelor of Arts Fitnesstraining“ qualifiziert für die sportliche Leitung sowie für die Konzeption, Entwicklung und Führung der Bereiche Individual- und Gruppentraining in Fitness- und Freizeitunternehmen.
  • Der „Bachelor of Arts Ernährungsberatung“ qualifiziert für Ernährungsberatung, unterstützt durch Bewegung und mentale Strategien, in gesundheitsorientierten Unternehmen und Einrichtungen.

Alle fünf Bachelor-Studiengänge sind staatlich anerkannt.

Den passenden Studiengang auswählen

Die Frage, welcher Studiengang der passende ist, ist sicher nur individuell und nach den spezifischen Anforderungen des Unternehmens zu beantworten. Unternehmen haben jedoch einen großen Vorteil: Alle Bachelor-Studiengänge kombinieren die Bereiche Trainingswissenschaft, Wirtschaftswissenschaft, Naturwissenschaft und Gesundheitswissenschaft. Die Unterscheidung der Studiengänge liegt nur in der Gewichtung der einzelnen Bereiche. Dadurch wird eine Auswahl passend auf die spezifischen Anforderungen des Unternehmens möglich.

Hochschulzugang für Studiomitarbeiter auch ohne Abitur möglich

Auch Mitarbeiter von Fitnessstudios, die kein Abitur bzw. keine Fachhochschulreife, dafür aber eine Ausbildung beispielsweise zum Fitnesskaufmann absolviert haben, können das duale Bachelor-Studium an der DHfPG absolvieren. Dazu benötigen sie nur eine mindestens zweijährige Berufsausbildung und drei Jahre einschlägige Berufserfahrung. Zusätzlich können Personen mit einem Abschluss als Meister/Fachwirt oder einer gleichwertig anerkannten Vorbildung direkt mit einem Studium beginnen. Dies bietet Studios die optimale Möglichkeit, auch erfahrene Branchenprofis und Quereinsteiger mit dem Studium an der DHfPG zu qualifizieren.

Eine gute Kombination:

Alle Bachelor-Studiengänge vereinen die Bereiche Trainingswissenschaft, Wirtschaftswissenschaft, Naturwissenschaft und Gesundheitswissenschaft. Die Absolventen bekommen umfassendes Wissen vermittelt.