CTS: Mehr Erfolg durch das vernetzte Studio

Das Studio der Zukunft denkt mit und ist digital vernetzt. Wenn Hightech auf Smart Data trifft, profitiert der Mensch: Das Mitglied, der Trainer und der Betreiber. Das Konzept eines innovativen"Connected Training System" ist im"FR!TZ" in Illnau bei Zürich bereits Realität.

Wir planen, steuern, kommunizieren und shoppen heute per Smartphone. Das eigene Heim wird zum "Smart Home" und selbst Städte zu "Smart Cities". Die digitale Vernetzung ist der Megatrend unserer Zeit, unser Arbeits- und Freizeitleben wird immer einfacher und flexibler. Diese Entwicklung macht vor der Fitnessbranche nicht Halt und eröffnet ganz neue Geschäftspotenziale. "Die Themen Gesundheit, Big Data und Vernetzung werden langfristig über Erfolg auf dem Fitnessmarkt entscheiden", so Udo Münster, CEO von milon Industries. milon gilt als ein Vorreiter und Innovationsführer computergesteuerten Trainings. Auch in aktuellsten digitalen Vernetzungstrends wie dem Gedanken des"Connected Training System" (CTS) geht milon einen Schritt weiter: In einem CTS verschmelzen im Studio integrierte Hardware- und Softwarelösungen, angeschlossen an ein Partnernetzwerk mit unterschiedlichen Anbietern des Gesundheits-und Fitnessmarktes wie beispielsweise easySolution, cardioscan, InBody, Polar und vielen anderen. milon ist dabei nicht nur Hardware- und Software-Lieferant, sondern auch strategischer Systemberater, der Studiobetreiber dabei unterstützt, ihre Einrichtungen mit den digitalen Tools zukunftsorientiert, attraktiv und effizient zu managen.

Vom Fitness- zum smarten Gesundheitsstudio:

Die Investition in Technologie als Wettbewerbsvorteil

Trotz starkem Wettbewerb, teils stagnierender Mitgliederzahlen oder branchenweit schrumpfender Gewinnmargen - die Fitnessbranche hat große Potenziale, mit der richtigen Strategie neue Kunden zu gewinnen und profitabler zu werden. Zwei zusammenlaufende Entwicklungen geben dafür Rückenwind: Zum einen die Digitalisierung, zum anderen das gestiegene Gesundheitsbewusstsein. Studios in Deutschland werden zunehmend vom Freizeitanbieter zum Gesundheitsdienstleister. Selbstoptimierung liegt im Trend. Trendforscher wie Ulrich Köhler sprechen von Healthstyle, der zunehmend den Lifestyle ersetzt. Studios, die diesem Zeitgeist folgen und ganzheitlich ein gesundheitsförderndes Training anbieten, erschließen sich neue Zielgruppen. Die Vernetzung über ein Connected Training System hilft ihnen dabei, effektive Trainingskonzepte zu entwickeln. Und der Studiobetreiber hat weitere Vorteile: Er kontrolliert die Rentabilität, Nutzungsfrequenzen und kann zugleich über die gesammelten Daten frühzeitig Fluktuationstendenzen erkennen und den Kunden neu motivieren. Der Mensch und Kunde steht im Mittelpunkt, nicht die Technik als Selbstzweck.

Hightech für den Menschen,Vorteil für den Trainer:

Das Premium Training im "FR!TZ"

Ein Mittagsbesuch im "FR!TZ" im schweizerischen Illnau bei Zürich. Das digitale Premium Studio, das bewusst auf das "Fitness" im Namen verzichtet, steckt auf 300 m2 Trainingsfläche voller modernster Infrastruktur und Technologie: Auf drei milon Zirkeln trainieren Frauen und Männer, jung, mittleren Alters und Silver-Ager sowie Geschäftsleute, die das effiziente 35-Minuten milon-Programm in ihre Mittagspause verlegt haben. Die Trainer sind ständig im Austausch mit ihren Kunden. Die Studioleiterin hält ein Tablet in der Hand, das ihr in Echtzeit die Trainingsdaten aller gerade aktiven Studiogäste anzeigt und ihr ermöglicht, individuell auf den Trainierenden einzugehen. Die Daten helfen, die Betreuungsqualität zu verbessern und die Kundenbindung zu intensivieren.

Get connected:

milon CARE cares...

Herzstück und Steuerungseinheit des von milon angebotenen Connected Training Systems ist die Software milon CARE, über die das FR!TZ-Team während des Trainings auf sämtliche relevanten Daten zurückgreifen kann. Und hier kommt weitere im FR!TZ eingesetzte Technik ins Spiel: Der milonizer scannt per Kamera und biometrischem Erkennungssystem die Basisdaten eines jeden Neukunden ein, ein InBody System unterstützt die ganzheitliche Gesundheitsberatung, misst den Muskulaturanteil,viszerale Fettanteile oder den individuellen Wasserhaushalt. Im cardioscanTestcenter lassen sich in wenigen Minuten valide Körperdaten messen, ein Herz- und Stress-Check auf EKG-Basis durchführen und daraus individuelle Trainingsempfehlungen zusammenstellen. Angebunden an die milon CARE ist außerdem die Polar Flow-App. Der Polar-Nutzer kann seinem Trainer Einblick in seine Aktivitäten außerhalb des Studios geben und aktiv auf die Gestaltung des Trainingsplanes einwirken. Das Besondere: Alle Daten aus allen Systemen werden in der milon CARE-Software zusammengeführt und für die Auswertung durch den Trainer dokumentiert. Das FR!TZ-Team arbeitet eng mit Physiotherapeuten, Ärzten und Krankenkassen zusammen. So kann zielgenau ein therapeutisches und präventives Gesundheits-und Vitaltraining auf Grundlage von digitalen Daten angeboten werden."Unser Ansatz nimmt Besuchern, die bisher kein Studio von innen gesehen haben, die Schwellenangst. Und somit erschließen wir neue Zielgruppen", erläutert das FR!TZ Team.

Neupositionierung als Chance:

Premium Training im FR!TZ

Das Konzept eines gesundheitsorientierten, digital vernetzten Trainings im Premium-Segment wird im FR!TZ konsequent verfolgt. Die Investition in Technologie zahlt sich aus. "Wir bedienen auf einer relativ kleinen Fläche schon jetzt fast 1.000 Mitglieder und sind ausgelegt auf bis zu 1.200 Personen", so die Studioleitung." Wir verzichten bewusst auf teure Flächen- und Instandhaltungskosten eines Wellness-Bereichs. Wir stehlen dem Trainierenden keine Zeit, sondern fördern die Trainingsintensität durch nur 35 Minuten kurze milon Zirkel-Einheiten. Unsere Kunden haben ein klares Trainingsziel, das sie durch digitale Vernetzung besser erreichen. Die Zielerreichung ist wichtig für die Motivation und Kundenzufriedenheit. Und das ist die Hauptsache: Unsere Mitglieder schätzen das Konzept und empfehlen uns weiter."

Kundenevent im Frankfurter Main Tower

Am 17. Januar 2017 findet im Frankfurter Main Tower unter dem Slogan „Touch The Future“ das nächste milon-Event statt. Für das Event wurde die Präsentation einer Innovation angekündigt. 

Infos: www.milon.com

„Get Connected“ – die milon Roadshow 2016 Tour vernetzt die Zukunft

milon-Geschäftsführer Udo Münster, Extremsportler Joey Kelly und Profisegler Dominik Neidhardt (v.l.n.r.)

Ob Menschen, Unternehmen oder Technologien – „Vernetzung“ ist das Schlagwort der Stunde. milon und sein Partnernetzwerk haben mit dem Motto „Get Connected“ den Nagel auf den Kopf getroffen.

Mit der Aufforderung: „Werden Sie Architekt der digitalen Infrastruktur in Ihrer Anlage mit dem neuen Connected Training System (CTS)“, wurde ein Konzept vorgestellt, das die Vernetzung in jeder Fitness- und Gesundheitseinrichtung individuell und flexibel realisieren kann. Die tourbegleitende Ausstellung von milon und seinen Partnerunternehmen bot ausreichend Raum für entsprechende Informationen und Beratung. Infos: www.milon.com/roadshow; www.facebook.com/milontraining

#WIRPOSTENUNSFIT mit Joey Kelly

Für alle Fitness-, Sport- und Gesundheitseinrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz heißt es jetzt, schnell zu sein: Die Anmeldung zur großen kostenlosen Sommerkampagne ist ab sofort möglich! Wer dabei ist, unterstützt einen guten Zweck und kann neue Mitglieder gewinnen.

Ab sofort können sich Fitnesseinrichtungen für die Kampagne mit Joey Kelly anmelden.

Den guten Zweck unterstützen

Mit der Kampagne ermöglicht milon 100 Menschen, die bislang keinen Zugang zu einem studiobasierten Training hatten, die einjährige Mitgliedschaft in einer teilnehmenden Fitness-, Sport- oder Gesundheitseinrichtung. Studiobetreiber, die dabei sein möchten, können die Kampagne kostenlos nutzen. Dabei spielt es keine Rolle, ob in ihrer Anlage ein milon Zirkel eingesetzt wird oder nicht. Mit der Teilnahme unterstützen die Studios den guten Zweck und können zugleich auch neue Mitglieder auf sich aufmerksam machen. Dank der Bekanntheit von Joey Kelly soll die Aktion den Studios einen Wachstumsschub geben. In teilnehmenden Studios können die Trainierenden im Aktionszeitraum vom 1.7.2016 bis 31.10.2016 ein Selfie vor einem Joey-Kelly-Poster aufnehmen. Jeder, der sein Bild mit dem Vermerk #WIRPOSTENUNSFIT auf der Facebook-Seite seines Studios hochlädt, erhält eine kleine Aufmerksamkeit und nimmt zugleich an der Verlosung einer Fitnessreise mit Joey Kelly teil.

Infos: www.wirpostenunsfit.com 

DER MILON TRAINER SUMMIT

DER MILON TRAINER SUMMIT ist ein Netzwerk für alle, die täglich mit den milon Systemen arbeiten

Event-Highlight im September

Die Veranstaltung ist über 1,5 Tage hinweg geplant (9. bis 10. September). Am Freitagabend wird es ein "Meet & Greet" mit BBQ und anschließender Party für alle Teilnehmer geben.

Am 9. und 10. September 2016 bietet sich für alle milon Trainer und Studioleiter die Möglichkeit, neueste Erkenntnisse aus der Trainingslehre zu erfahren sowie sich mit Kollegen auszutauschen. Die beste Location dafür bietet natürlich eine der renommiertesten Sportinstitutionen der Welt: die Sporthochschule Köln.

Auf der Agenda

Spannende Programmpunkte auf der Agenda sind unter anderem „Vom Trainer zum Coach“, „Expertentalk – Trainingssteuerung im Studio“ oder „Wearables – digitale Vernetzung der Fitnessstudios“. Abgerundet wird der erste Abend des Summit mit Networking und Party. Die Teilnahmegebühr pro Person liegt bei 99 Euro.

Infos: www.milon.com/events

body LIFE-Redakteurin Ann-Catrin Scheibl war beim Startschuss der länder- und studioübergreifenden Initiative von milon auf der FIBO mit von der Partie

Studioübergreifende Fitnessinitiative

milon und Joey Kelly starteten auf der FIBO 2016 eine studioübergreifende Fitnessinitiative in Deutschland, Schweiz und Österreich.

Mehr Menschen für Sport und Fitness zu begeistern - das ist das Ziel der neuen länder- und studioübergreifenden Initiative "Wir posten uns fit!", die auf der FIBO 2016 vorgestellt wurde.

Ziel: Neue Zielgruppen gewinnen

Gemeinsam mit Joey Kelly startet milon diese Aktion, die neue Zielgruppen für das sationäre Gesundheitstraining begeistern und allen Studios einen Wachstumsschub geben soll. So richtet sich die Initiative an alle rund 10.000 Fitnessclubs in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Als erstes Projekt wird im Mai ein bundesweiter Selfiewettbewerb starten, bei dem Schnuppermitgliedschaften und drei Trainingswochenenden mit Joey Kelly in New York zu gewinnen sind. "Wir sehen uns als Partner der Studios in Deutschland, Österreich und der Schweiz, um ihnen zu neuen, zufriedenen und langfristigen Kunden zu verhelfen. Mit unserer Initiative wollen wir Menschen erreichen, die bei Fitness nicht nur an Muskelaufbau und leistungsorientiertes Workout denken, sondern für die ein Studiobesuch erst durch die Potenziale digitaler Trainingsmethoden in Verbindung mit fachkundiger persönlicher Anleitung attraktiv wird. Mit Joey Kellys Engagement und Popularität haben wir den richtigen Partner für diese Initiative gefunden. Gemeinnützigkeit verstehen wir mit dieser Aktion auch mit dem Angebot, diese Kampagne nicht nur unseren Kunden, sondern allen Anlagen kostenlos zur Verfügung zu stellen," erklärt Udo Münster, CEO milon industries.

milon unterstützt Mercedes-AMG-DTM-Team

milon wird offizieller Partner des Mercedes- AMG-DM-Teams. Im Zuge der Zusammenarbeit stattet milon das betriebseigene Fitnesszentrum von HWA in Affalterbach mit milon- Geräten (unter anderem mit einem Kraft- Zirkel) aus. Infos: www.milon.de

Smartstudio erleben

Unter dem Motto #Smartstudio präsentiert milon fünf digitale Highlights auf der FIBO: 1. die milon CARE, das plattformunabhängige Mastermind. 2. BEN, das Management-Tool und Netzwerktreffen für die Hosentasche. 3. den milonizer 2.0; 4. die milon Coaching Zone zur Befähigung des Trainerteams mit innovativen Software Tools. 5. Leadmanagement: Digitale Marketing-Unterstützung unter dem Motto: dem Kunden Kunden bringen. Über www.milon.de/fibo können Sie einen Termin am milon Stand vereinbaren und sich damit ein Freiticket für die FIBO sichern.

GEMEINSAM MEHR ERREICHEN: Der Wiener Kongress von milon

Erfinder des digitalen Trainings "rockt" als sympathischer Gastgeber die Wiener Hofburg: Der milon Kongress begeistert über 400 Teilnehmer und setzt neue Branchenimpulse.

 

 

Udo Münster

Emotionalisierung und Digitalisierung, begeisterte Menschen und visionäre Technik - von diesen beiden Welten hatte der milon Kongress (19.-21.2.2016) reichlich zu bieten. In der weltberühmten Wiener Hofburg erlebten über 400 internationale Teilnehmer eine abwechslungsreiche Mehrwert-Reise - von der milon-Erfindung des digitalen Trainings über das ausgerufene "Jahr der Digitalisierung" bis hin zur Zukunftsvision einer umfassend vernetzten Gesundheitswelt. In seiner Rede spannte milon-CEO Udo Münster den Bogen zwischen Tradition und Innovation: "Schon vor 30 Jahren haben wir damit begonnen, Trainingsgeräte zu automatisieren und miteinander zu vernetzen. Heute bilden Hardware, Software und Services unsere Kernkompetenzen. In allen drei Bereichen wird die intelligente Nutzung von Daten immer wichtiger. Mit Smart Data schaffen wir Mehrwerte für unsere Partner, die dadurch wertvolle Informationen über ihre eigene Anlage erhalten. Managemententscheidungen werden dadurch wesentlich verbessert." Am Ende der Veranstaltung zog milon-CEO Udo Münster ein positives Fazit, das er mit einer FIBO Einladung (7.-10.4.2016, Halle 6/E31) verband: "Dieser milon Kongress hat wieder einmal Maßstäbe gesetzt. Die Resonanz war großartig! Nun freuen wir uns darauf, unseren Partnern auf der FIBO in Köln unsere Innovationen im Detail vorzustellen. Eins ist schon jetzt klar: Die digitale Zukunft heißt milon!" Infos: www.milon.de

Ausbildung zum „milon Coach“

Die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) hat den "milon Coach", die neue Ausbildung für alle Trainer, die Kunden mit dem milon Zirkel betreuen, staatlich geprüft und zugelassen. Der Fernlehrgang mit einer Präsenzphase von vier Tagen wird in Kooperation mit der BSA-Akademie angeboten und vereint das Coaching zur Motivation der Trainierenden mit trainingstheoretischen Grundlagen zu Anatomie und Physiologie sowie den Umgang mit der milon-Technologie. Eine gute Betreuung ist damit garantiert.

BEN – das innovative Analyse-Wunder

BEN ist das Netzwerktreffen in der Hosentasche – jederzeit den Vergleich mit anderen Anlagen zur Optimierung des Managements

Im Interview von Max Barth erklären Udo Münster, Geschäftsführer milon, und Dr. Andreas Lintner, Ge-schäftsführer easySolution, das neue Management-Tool BEN, das der Geräte- und Systemhersteller ge-meinsam mit Software-Hersteller entwickelt.

 Max Barth: Was hat Sie dazu veranlasst, das Management-Tool BEN einzufüh-ren, Herr Münster?
Udo Münster: Das Steuern, das Vergleichen und die Kontrolle werden für Studiobetreiber immer wichtiger. Wo stehe ich mit meinem Studio im Vergleich, wie läuft es bei anderen, an welchem Rad muss ich drehen, um erfolgreicher zu werden? Das waren oft gestellte Fragen unserer Kunden. Darauf bieten wir nun mit BEN konkrete Antworten anhand von realen Daten, die in Echtzeit aus allen miteinander vernetzten Studios zusammenlaufen. Das macht BEN zu einem idealen Werkzeug für noch mehr Erfolg. Mit easySolution haben wir dazu einen kompetenten Partner gefunden, der unsere Werte teilt.
Max Barth: Wie sieht Ihre Rolle in dieser Zusammenarbeit aus, Herr Dr. Lintner?
Andreas Lintner: Mit unserem Studioverwaltungs-System unterstützen wir die Betreiber und vor allem auch die Trainer bei der administrativen Tätigkeit und nehmen ihnen durch automatisierte Prozesse einen Teil der Arbeit ab. Die Trainer können sich somit noch mehr auf die Mitglieder und die Betreuung konzentrieren. Der nächste große Schritt ist die Vernetzung: Big Data spielt auch für Fitness- und Physio-Anlagen in Zukunft eine entscheidende Rolle. Unser System erfasst und verarbeitet sämtliche wichtige Kennziffern eines Studios und macht den Vergleich mit anderen Studios erst möglich.
Max Barth: Wie funktioniert BEN und welche Daten bzw. welche Bereiche deckt die neue App ab?
Udo Münster: Es ist kurz gesagt ein „mobiles, ständig abrufbares Netz-werktreffen auf dem Smartphone oder Tablet“. Beispielsweise kann die milon Zirkelauslastung mit anderen Studios verglichen werden. Weitere Funktionen unterteilen sich in die Bereiche Verkauf- und Finanzdaten sowie wichtige Studiokennziffern (z.B. Check-In, Spindsysteme oder Kursbereich) Um einen aussagekräftigen Vergleich zu erhalten, werden die unterschiedlichen Studiogrößen und Gegebenheiten der Anlage berücksichtigt.
Andreas Lintner: Durch diese Vergleiche können Betreiber auch Alleinstellungsmerkmale aufzeigen: Erreichen beispielsweise in meinem Studio über-durchschnittlich viele Mitglieder ihre Ziele im Vergleich zu anderen Studios? Dann kann dies auf die sehr gute Arbeit der Trainer und der Betreuung im eigenen Studio Rückschlüsse zulassen.
Max Barth: Wie steht es dabei um den Datenschutz?
Udo Münster: Wir arbeiten mit Echtdaten, aber in anonymisierter Form. Studiobetreiber können sehen, wie sie im Vergleich zu ähnlich strukturierten Studios stehen, aber niemand sieht, wie diese Studios heißen. Es können also keine direkten Rückschlüsse auf andere Studios gezogen werden. Als Unternehmen, das auf langfristige Partnerschaften setzt, vertrauen wir dabei auf die neuesten von der EU geprüften Standards.
Max Barth: Mit welchen Studioverwaltungs-Systemen ist die neue App kompatibel?
Udo Münster: milon und easySolution teilen die Auffassung einer offenen Welt: in allen unseren Tools und An-geboten steht der gemeinsame Erfolg mit unseren Partnern im Mittelpunkt. Deswegen behalten wir es uns stets frei, die Systeme offen für weitere Entwicklungen zu halten.
Andreas Lintner: In der Einführungsphase kooperieren wir sehr eng miteinander, doch wir sind parallel immer auf der Suche nach weiteren Partnern und haben die Daten-Struktur so gestaltet, dass andere Software- und Trainingssystem-Anbieter sehr leicht an BEN angedockt werden können. Wir werden in diesem Zusammenhang bereits bis zur FIBO 2016 weitere Neuigkeiten verkünden können.
Max Barth: Wie verläuft die Einführung des neuen Management-Tools?
Udo Münster: In der aktuellen Betaphase testen wir die App mit einer repräsentativen Auswahl von Pilotstudios – von klein bis groß, von Lifestyle- bis Gesundheitsorientiert. Im April zur FIBO wird der offizielle Download im App-Store für alle beginnen. In der Folge wird es regelmäßig Updates und Erneuerungen geben.

BEN erfasst alle wichtigen Kennziffern aus dem Studioverwaltungs-System der eigenen Anlage und setzt diese in Relation zur Performance anderer vernetzter Studios.

BEN…

vergleicht die Daten mit allen Teilneh-mern und zeigt Studiobetreibern zum ersten Mal, wo sie wirklich im Vergleich zu anderen Studios stehen.

bietet eine Analyse der Kennwerte aus den Bereichen Sales, Finanzen und Training in einer übersichtlichen, einfachen Darstellung in einer modernen App.

ist tagesgenau – die Daten werden täglich mit Referenz-Studios verglichen, die ähnlich strukturiert sind.

 

Coming next:

milon plus Kongress 2016 in Wien

Hier dreht sich alles um digitale Ideen, effektive E-Business-Lösungen und strategische Kooperationen, mit denen milon Mehrwerte für seine Partner generiert. Unter dem Motto „GEMEINSAM MEHR ERREICHEN“ lädt milon vom 19.-21.02.2016 nach Wien ein. Anmeldungen sind noch möglich unter: www.milon.de/Events

FIBO 2016

Auch auf der diesjährigen FIBO wird milon vertreten und neben seinen neuesten Innovationen mit dem milon solutions Team vor Ort sein. Besuchen Sie uns vom 7.-10. April am Stand 7/E31 auf der FIBO in Köln.

 

 

milon stellt neue Benchmarking-App vor

milon-Geschäftsführer Udo Münster und Andreas Lintner, Geschäftsführer easySolution präsentierten auf der milon-Hausmesse stolz die neue Benchmarking-App BEN

Von der Tennisballmaschine zum milonizer – auf der milon-Hausmesse konnten die Gäste einen Blick auf die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Un-ternehmens richten.

Das Thema „Digitalisierung“ polarisiert momentan in der Fitnessbranche wie kein anderes. Auch milon hat sich intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt und auf der zurückliegenden Hausmesse, die am 19. und 20. November 2015 in Emersacker stattfand, eine Lösung präsentiert, die als „vielversprechend“ angekündigt worden war.


Digitalisierung im Hause milon
Zum Programm der Hausmesse zählten auch einige Vorträge, wobei das Haupt-augenmerk auf dem Vortrag von Dean Gröning zum Thema „Digitalisierung“ lag. Die zentrale Frage, die untersucht wurde, lautete, ob es in Zukunft besser sei, auf eine digitale Welt oder auf Dienstleistungen zu setzen. „Eine Mischung aus beidem“, so das Resultat von Dean Gröning, sei die primäre und beste Lösung. „Die technischen Möglichkeiten in Zusammenarbeit mit den menschlichen Beratungskompetenzen sind das Wichtigste für die Zukunft eines Premiumanbieters“, so Dean Gröning.
In Kooperation mit easySolution entwickelt, stellte man zum ersten Mal die neue Benchmarking-App BEN vor, die studioübergreifende Benchmarkvergleiche ermöglicht. Mit der App-Lösung können Studiobetreiber die Daten ihres Studios, z.B. Fluktuationsrate, Mitgliederstärke usw., mit den Daten anderer Studios vergleichen. So weiß ein Clubbesitzer genau, wo noch Verbesserungsbedarf herrscht und wo man schon zur Elite gehört. Da die Daten jeden Tag aktualisiert werden, handelt es sich um reelle und nicht um statistische Zahlen bzw. Durchschnittswerte. Wie intensiv Clubbetreiber die App nutzen möchten, entscheiden sie selbst, da jeder selbst bestimmen kann, welche Daten des Studios er mit den Werten anderer Clubs vergleichen möchte. Somit können auch Trainingsdaten mit betriebswirtschaftlichen Daten verknüpft und eingesetzt werden. „Das Steuern, das Vergleichen und die Kontrolle werden für Studiobetreiber immer wichtiger. Wo stehe ich mit meinem Studio, wie läuft es bei anderen, an welchem Rad muss ich drehen, um zum Beispiel die Fluktuation in den Griff zu bekommen – auf diese Fragen gibt BEN ganz konkrete Antworten. Nicht pauschal, sondern anhand von realen Daten, die in Echtzeit aus allen miteinander vernetzten Studios zusammenlaufen. Das macht BEN zu einem idealen Werkzeug für noch mehr Erfolg.“, erklärt milon-Geschäftsführer Udo Münster. Und Andreas Lintner, Geschäftsführer von easySolution. „Dieser Vergleich der Daten hilft den Studios dabei, ihre Schwachstellen zu entdecken und zu beheben. Außerdem kann man die Informationen und Vergleiche nicht nur jeden Tag abrufen, sondern sich auch jeden Monat einen Monatsbericht zusenden lassen.“ Die neue App soll dann auf dem milon+ Kongress in Wien (20. und 21. Februar 2016) und auf der FIBO 2016 in Köln offiziell vorgestellt und präsentiert werden.


Einblicke in die Geschichte und Produktion
Neben dem Vortrag zur Digitalisierung berichtete milon noch einiges zur Koope-ration mit easySolution und ging auch auf die vergangene milon Roadshow ein.
Außerdem wurde den zahlreichen Gästen, darunter hauptsächlich Kunden und potenzielle Neukunden, ein Blick in die 45-jährige Geschichte der Firma milon (damals noch miha) geboten. In ihrer Produktionshalle waren einige der ersten milon-Geräte ausgestellt und man beachte: Den Anfang machte eine Tennisball-maschine und kein Fitnessgerät! Neben persönlichen Beratungsgesprächen und kleinen Partnerständen von der BSA-Akademie, five Konzepte und easySolution konnten die Gäste außerdem die Produktion des Unternehmens in der Halle begutachten.
Des Weiteren konnten die Besucher der Hausmesse ein orginal DTM-Showcar in der Produktionshalle bewundern. Anlass für die Fahrzeugpräsentation war die offizielle Bekanntgabe einer Partnerschaft von milon mit dem erfolgreichsten Motorsportteam der DTM-Geschichte. Im Zuge der Kooperation wird das betriebseigene Fitnesszentrum von HWA in Affalterbach mit einem neuen milon-Kraftzirkel inklusive milonizer ausgestattet.

milon verstärkt den Vertrieb milon industries GmbH

Die milon industries GmbH baut ihre Kundenbetreuung weiter aus und setzt dabei auf Andreas Kreil. Der 41-Jährige übernimmt ab dem 1. Januar 2016 die Leitung des Vertriebs in Deutsch-land, Österreich und der Schweiz. milon bündelt da-mit zugleich die Verantwor-tung für die Kundensegmen-te Fitness und Physio in einer zentralen Position. Somit können Synergien künftig noch effektivergenutzt werden.

body LIFE-Award-Verleihung in Baden-Baden

milon gewinnt zwei mal den 3. Platz beim body LIFE-Award in der Kategorie Medizinische Geräte mit MPG und in der Kategorie Kraftgeräte.

Das erste milon Expertenforum

Am 27. September findet in Köln zum ersten Mal das milon Expertenforum für Trainingslehre statt. Praxisnahes Know-how rund um Sportwissenschaft, Training und Bewegung.

Ganz im Geiste der berühmten Goethe-Worte: „Es ist nicht genug zu wissen – man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen – man muss auch tun“, hat der deutsche Systemanbieter milon die neue Veranstaltung für Trainer und Studiobetreiber, die milon nutzen, konzipiert: das milon Expertenforum für Trainingslehre. Für sein erstes Expertenforum hat milon vier renommierte Referenten gewonnen, die Einblicke in die aktuellen Topthemen der Trainingslehre geben.
Über den „Einsatz von Kraft- und Ausdauertraining in der Therapie“ berichtet Dr. Freerk T. Baumann, einer der führenden Experten auf diesem Gebiet. Dr. Michael Behringer, Dozent an der Deutschen Sporthochschule Köln, vermittelt seine Er-kenntnisse über „Belastungszeit im Kraftbereich mit Fokus auf Time under Tension“.
Der Vortrag von Prof. Dr. Wilhelm Bloch, Leiter des Wissenschaftsrats der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention, beschäftigt sich mit „HIT Training im Ausdauerbereich“ und diskutiert die Übertragbarkeit auf das Training im Studio. Komplettiert wird das Quartett durch Simon Gavanda. Als Mitarbeiter des Instituts für Trainingswissenschaft und Sportinformatik sowie Mitglied der deutschen Nationalmannschaft im American Football beleuchtet er das Thema „Periodisierungsmodelle und ihre Nutzung im Gesundheitssport“.

Nachgefragt bei Martin Kalpein (milon Institut)

body LIFE: Herr Kalpein, was steckt hinter dem Expertenforum?
Martin Kalpein: Wir wollen neueste wissenschaftliche Erkenntnisse an die Leute vermitteln, die tagtäglich auf der Fläche mit unseren milon-Geräten arbeiten. Das Motto lautet: „Learn more, train better – milon macht Schule.“ Der Veranstalter, das milon Institut, ist eine Plattform, die sich mit verschiedenen Fragen des Trainings beschäftigt und dessen positive Aspekte für die Gesundheit untersucht. Dabei arbeiten wir eng mit renommierten Forschern und wissenschaftlichen Einrichtungen zusammen.
body LIFE: Was ist das Ziel der Veranstaltung?
Martin Kalpein: Wir verfolgen drei Ansätze. Zunächst möchten wir die Menschen in Bewegung bringen. Dann geht es darum, neues Wissen auf die Trainingsfläche zu bringen. Und drittens: Es muss einfach, sicher und effektiv sein – so, wie man es von milon kennt.
body LIFE: Und wie profitieren die Teilnehmer davon?
Martin Kalpein: Die Veranstaltung ist so konzipiert, das die Teilnehmer maximal davon profitieren. Das heißt: Es geht nicht nur um das Wissen, sondern um die Umsetzung. Natürlich dient das Forum auch als Netzwerk-Treffen zum Austausch unter Trainern und Betreibern.
body LIFE: Vielen Dank für das Interview.

Das erwartet die Teilnehmer

  • International renommierte Referenten aus der Sportwissenschaft
  • Praxisnahe Einblicke in aktuelle Top-Themen der Trainingslehre
  • Neueste Erkenntnisse, die direkt in den Studioalltag integrieren werden können
  • Exklusives Wissen, dass Studiobetreiber zur nachhaltigen Positionierung Ihrer Einrichtung nutzen können
  • Eine innovative Austauschplattform rund um Sportwissenschaft, Training und Bewegung.

Erstes milon-Studio in Paris eröffnet

milon I „Bienvenue à milon“ heißt es seit Anfang Juli bei Cap Detente in Paris. Dort steht Trainierenden nun exklusiv das erste milon-Studio in der französischen Hauptstadt zur Verfügung, nur einen Steinwurf vom Eiffelturm entfernt. Bereits am Eröffnungstag nahmen über 200 interessierte Besucher das milon-Studio in Augenschein.
Infos: www.milon.de

 

 

Gewonnen wird im Kopf

milon industries | Unter der Leitung von Dr. Freerk T. Baumann fand in den vergangenen Monaten ein "Halbmarathon-Projekt für Krebspatienten" statt. Nach sechs Monaten Vorbereitung - unter anderem im milon Kraft-Ausdauer-Zirkel meisterten 14 Krebspatienten erfolgreich die Halbmarathon-Distanz beim RheinEbergie Marathon Köln.
Infos: www.milon.de

milon startet Hilfsaktion

Emersacker, 27/06/2013 – Gemeinsam sind wir stark: Hilfsaktion für hochwassergeschädigte milon Anlagen. Drei milon Anlagen sind durch das katastrophale Hochwasser der vergangenen Wochen erheblich in Not geraten. Trotz enormer Anstrengungen sind die Anlagen von Ingolf Winkler, Michael Vogt und Kay Leupold durch Wasserschäden betroffen, die keine Versicherung begleichen wird ... [mehr]

milon Zirkeltraining – Videoclips über das Trainingsprinzip

Emersacker, 24/06/2013 – Über die erfolgreichen milon-Zirkelkonzepte gibt es nun erstmals auch aktuelle Videoclips, die das milon-Prinzip einfach und verständlich erklären. Die Filme (HD) sind in zwei Sprachversionen (deutsch/englisch) verfügbar und ab sofort über die milon Hompage oder hier im Videobereich abrufbar ... [mehr]

Feuerwerk der Innovationen – milon feiert erfolgreiche FIBO 2013

Emersacker, 14/04/2013 – "Die FIBO 2013 war ein Fest für milon." Richard Hauser, Geschäftsführer der milon industries GmbH, bringt es auf den Punkt. Auf der am Sonntag in Köln zu Ende gegangenen Leitmesse für Fitness, Wellness und Gesundheit gehörte der Stand von milon zu DEN Besuchermagneten. Der deutsche Komplettanbieter begeisterte das internationale Publikum mit innovativen Produkten und wegweisenden Lösungen ... [mehr]

milbration – Vibrationstraining in einer neuen Dimension

Emersacker, 08/04/2013 – Vibrationstraining ist keine neue Erfindung – was milon daraus macht schon: Zirkeltraining mit milbration – das ist das erste Vibrationstraining, das die hohen Ansprüche des deutschen Fitnessgeräte- Herstellers erfüllt: einfach, sicher, effektiv! Die Geräte der neuen milbration Serie, die den milon Vibrationszirkel bilden, grenzen sich durch ihre innovativen Technologien klar von den Angeboten anderer Hersteller ab ... [mehr]

milon Hotel Active – Training erster Klasse

Emersacker, 04/04/2013 – Bei der Wahl eines Urlaubs-, Wochenend-, oder Business-Domizils spielt das Spa- und Wellness-Angebot für viele Menschen eine entscheidende Rolle. Entsprechend großen Wert legen Hotels auf die Qualität dieser Einrichtungen. Im Gegensatz dazu führen hoteleigene Trainingsbereiche meist ein Schattendasein. Zwar sind die Geräte oft durchaus gut und teuer, aber schlicht aneinander gereiht, ohne System und Logik verpufft ihr Nutzen und der Trainingsbereich bleibt unter seinen Möglichkeiten. Mit milon Hotel Active stellt der deutsche Fitness-Gerätehersteller nun ein schlüsselfertiges Konzept vor, mit dem Hotels ihre Trainingsbereiche profitabler gestalten und ihren Gästen echte Mehrwerte bieten können ... [mehr]

five® for milon – Eine neue Trainingsbewegung

Emersacker, 01/04/2013 – Neben Kraft, Ausdauer und Koordination bildet Beweglichkeit die vierte Säule eines umfassenden Gesundheitstrainings. Um auch diesen Bereich mit größtmöglicher Wirksamkeit anbieten zu können, hat sich milon mit five® verstärkt. Der für seine elektronisch gesteuerten Kraft- und Ausdauergeräte bekannte deutsche Hersteller erweitert damit sein Angebotsspektrum um eine aktive Trainingsform zur nachhaltigen Verbesserung des gesamten Bewegungsapparats ... [mehr]

Neu: milon Care – Trainings-Software der Zukunft

Emersacker, 31/03/2013 – Mit milon CARE läutet milon eine neue Zeitrechnung im professionellen Trainingsbereich ein. Die Softwarelösung bietet einen Funktionsumfang, der weit über die automatische Steuerung der milon Trainingsgeräte hinausreicht, und setzt damit neue Maßstäbe. Das internetbasierte System ist ein umfassendes Planungs- und Analyse-Tool für Trainierende ebenso wie für Trainer und Betreiber von Trainings- und Therapie-Einrichtungen ... [mehr]

milon Zirkeltraining – Das Geheimnis des Trainingserfolgs

Emersacker, 21/03/2013 – Wer hat's erfunden? milon hat's erfunden! Nicht das Zirkeltraining, aber die elektronisch gesteuerte Version davon – den weltweit einzigartigen und erfolgreichen milon Zirkel. Dank der technischen Möglichkeiten der milon Geräte und optimierter Trainingsmethoden ergibt sich ein Training mit maximaler Wirkung bei minimalem Zeiteinsatz. In Fitnessstudios, Physiotherapien und medizinischen Einrichtungen trainieren heute bereits über 2 Millionen Menschen erfolgreich auf über 1.500 Anlagen ... [mehr]

milcanic – Form und Funktion in Perfektion

Emersacker, 13/03/2013 – Von allem nur das Beste! Was seit Jahrzehnten für die elektronisch gesteuerten Trainingsgeräte von milon gilt, trifft auch auf milcanic zu. Die mechanische Geräteserie definiert eine neue Dimension: Premium-Qualität bis ins Detail – dazu ein bestechendes Design, faszinierende Mechanik und intelligente Technologien. In milcanic treffen sich über 40 Jahre milon Erfahrung, das kreative Know-how von Konstrukteurlegende Walter Herden und die visionäre Gestaltung von PORSCHE Design. Für ihren besonderen Einklang von Form und Funktion wurde die Serie bereits mit dem FIBO Innovation Award 2012 sowie mit dem red dot design Award 2013 ausgezeichnet ... [mehr]

Punktlandung: milcanic gewinnt red dot design award

Emersacker, 12/03/2013 – Die Produkte von milon begeistern nicht nur Trainierende, sondern auch Designexperten. Das belegt der Gewinn des red dot design award (Produkt Design 2013) durch die neue Geräteserie milcanic. Bei dem weltweit bekannten Designwettbewerb konnten die mechanischen Trainingsgeräte des deutschen Herstellers sowohl durch ihre visionäre Optik als auch durch ihre innovativen Produkteigenschaften punkten ... [mehr]

milon industries wird Komplettanbieter

Emersacker, 06/03/2013 – Für die milon industries GmbH markiert 2013 einen weiteren Meilenstein in der über 40-jährigen Unternehmensgeschichte: Der Erfinder des elektronisch gesteuerten Zirkeltrainings stellt zahlreiche neue Produkte und Service-Lösungen vor – Innovationen, mit denen das deutsche Unternehmen endgültig den Sprung zum Komplettanbieter vollzieht. Auf dem Markt für hochwertige Trainingsgeräte und -systeme im professionellen Fitness- und Therapie-Einsatz festigt milon damit weiter seine Marktposition ... [mehr]

Die Zukunft des Trainings ist "powered by milon" – Visionärer Branchentreff und mitreißende Stimmung beim 6. milon Kongress in München

München, 04/03/2013 – "Der beste Weg, die Zukunft vorherzusagen, ist, sie zu gestalten." Dieser Spirit war beim 6. milon Kongress allgegenwärtig. Der Branchentreff, zu dem der deutsche Hersteller intelligenter Trainingssysteme am vergangenen Wochenende (01./02.03.2013) nach München geladen hatte, stand folgerichtig unter dem Motto: "TRAIN THE FUTURE – THE FUTURE OF TRAINING". Gut 600 Teilnehmer trafen sich in der BMW Welt, um Fachvorträge zu verfolgen, Meinungen auszutauschen und die neuesten milon Innovationen zu erleben. Zu den hochkarätigen Gastrednern zählte dabei u.a. der Bestsellerautor Frank Schätzing. Seine perfekte Abrundung fand der milon Kongress am Samstagabend bei der milon Party im Münchner Club P1 ... [mehr]