Darum führt nur die Kombination von Sport und Ernährung zur erfolgreichen Gewichtsreduktion

08.05.2017
Warum nur die Kombination von Sport und Ernährung zur erfolgreichen Gewichtsreduktion führt
Foto: cristovao/shutterstock.com

 

Wer kennt das nicht? Neue Clubmitglieder, die sich angemeldet haben, um abzunehmen, starten meist besonders motiviert mit dem Training. Nach den ersten Einheiten fällt der Blick auf die Waage jedoch bei vielen sehr ernüchternd aus: kein Kilogramm weniger! Studiobetreiber können ihren Kunden diesen Frust ersparen, indem sie die Ernährungskomponente in ihr Angebot integrieren und ihre Kunden ganzheitlich betreuen. Denn nur das Zusammenspiel von Ernährung und Bewegung  führt zu einer sicheren und erfolgreichen Abnahme – und somit auch zu zufriedenen und langfristigen Kunden.

Traurig, aber wahr: In den meisten Fällen reicht Sport allein zum Abnehmen nicht. Der grundsätzlich beste Weg für jedes Trainingsziel: Bewegung und Ernährung müssen Hand in Hand gehen – dies gilt für die Gewichtsabnahme ganz besonders. Erfahrungswerten zufolge liegt der Anteil der Ernährung bei der Fettreduktion bei etwa 60 Prozent und damit noch vor dem Sport bzw. Training. Die Ernährung spielt hier also eine noch größere Rolle als beispielsweise beim Muskelaufbau oder bei der Leistungssteigerung.

Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme ist und bleibt eine negative Kalorienbilanz: Der Körper muss mehr Energie verbrauchen, als ihm zugeführt wird. Durch Sport alleine können die meisten Menschen mit Gewichtsproblemen diese negative Kalo­rienbilanz jedoch nicht herstellen. Um das zu verstehen, muss man sich den Alltag der meisten Menschen einmal konkret vor Augen halten. Ein typisches Studiomitglied absolviert etwa zwei- bis dreimal pro Woche ein leichtes bis mittelschweres Trainingspensum. Gegessen wird hingegen jeden Tag. Wer übergewichtig ist, hat sich bislang meist nicht optimal ernährt. Er wird dies ohne geführte Ernährungsumstellung auch weiterhin tun. Eine falsche Ernährung kann durch ein durchschnittliches Bewegungsprogramm in der Regel nicht ausgeglichen werden.

 

 

Funktionell Trainieren

Verbrannte Extrakalorien verpuffen durch Extraportionen

Erschwerend kommt für Untrainierte hinzu, dass sie anfangs trotz gesteigertem Bewegungsumfang nur relativ wenige Kalorien verbrauchen. Die Fettverbrennung kommt meist noch gar nicht recht ins Laufen, da der Körper bei ungewohnt hoher Belastung erst einmal auf die einfach verfügbaren Kohlenhydratspeicher zugreift. Mit steigender Fitness und intensiverem Training wird die Fettverbrennung beim Sport zunehmend effektiver – doch bis dahin ist Durchhaltevermögen gefordert.

Gerade in der Anfangszeit ist es daher wichtig, den Kunden auch in Ernährungsfragen zu beraten und zu sensibilisieren, bevor dieser nach kurzer Zeit ohne sichtbare Erfolge das Handtuch schmeißt. Allzu häufig verpufft nämlich der Effekt der im Sport hart erarbeiteten Extrakalorien durch eine Extraportion als Belohnung für das Training. Denn die meisten Menschen überschätzen die Energiebilanz ihres Trainings und unterschätzen den Energiewert der zugeführten Speisen.

 

 

Die optimale Verteilung der Makronährstoffe zur Fettreduktion

Ernährungsanalyse schafft neues Bewusstsein

Ebenso wie der Trainer im Studio als Berater in Sachen Trainingspensum und  -aufbau fungiert, wird er für den Kunden im Rahmen einer ganzheitlichen Betreuung zum Wegweiser – hin zu einer bedarfsgerechten gesunden Ernährung und dem ersehnten Wunschgewicht.

Ein erfolgerprobtes Instrument ist eine Analyse der persönlichen Ernährungs- und Stoffwechselsituation. Sie zeigt auf, wie sich der Kunde bislang ernährt hat, und sollte bestenfalls die Energiebilanz, aber auch die Verteilung der Makronährstoffe Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße erfassen. So lassen sich schnell die wesentlichen Ernährungsfehler eines Kunden ausmachen und neue Ansätze aufzeigen.

Die Ernährungsanalyse ist somit eine valide Basis für eine individuelle Ernährungsstrategie, die mit Garantie zum Erfolg führt. Für viele Kunden wird ein solches Analysegespräch zudem zum „Aha-Erlebnis“. Sie profitieren von einem neuen Bewusstsein über ihre Ernährung, fühlen sich gut beraten und erhalten einen neuen Motivationsschub für ihr Vorhaben.

 

Gefangen in der Stoffwechselfalle

Ein häufiges Ernährungsproblem, das durch eine Analyse der Essgewohnheiten aufgedeckt werden kann, ist die Stoffwechselfalle. Was auf den ersten Blick unverständlich klingt, trifft Erfahrungswerten zufolge auf sieben von zehn Frauen zu: Sie essen zu wenig, um abzunehmen. Diese Frauen haben meist eine Diät nach der anderen gestartet und ihre Kalorienzufuhr kontinuierlich heruntergeschraubt. Trotz teilweise intensivem Training gelingt es ihnen nicht, abzunehmen. Ihr Stoffwechsel läuft auf Sparflamme, denn ihr Körper hat sich aufgrund der Dauerdiäten auf „Überlebenskampf“ eingestellt und hält an jedem Gramm Fett fest.

Selbst der ambitionierteste Trainingsplan kann dieses Problem nicht lösen. Um die Kunden aus der Stoffwechselfalle herauszuführen, ist die passende Ernährungsstrategie gefragt, die den Stoffwechsel des Kunden langsam wieder ankurbelt und so eine Gewichtsabnahme wieder möglich macht.

 

 

Erfolgversprechend: individuelle Ernährungspläne

Doch wie sieht der Weg zum Wunschgewicht nun genau aus? Erfahrungswerte zeigen, dass die meisten Menschen eine konkretere Hilfestellung beim Abnehmen benötigen und eben nicht nur allgemeine Ernährungstipps. Individuell gestaltete Ernährungspläne mit genauen Rezepten für alle Mahlzeiten sind einfacher in der Umsetzung und daher viel erfolgversprechender. Sind die persönlichen Vorlieben und Lebensumstände des Kunden berücksichtigt, steigen die Erfolgsaussichten für eine Gewichtsabnahme noch einmal deutlich. Je individueller und alltagstauglicher, desto besser.

Nach dem Prinzip „Learning by doing“ erfahren die Teilnehmer mithilfe eines solchen Plans, wie sie ihre Ernährung gestalten müssen, um gesund abzunehmen. Sie erhalten ein Gefühl, welche Mengen sie essen dürfen und welche Lebensmittel ihnen guttun – dies ebnet auf einfache, nachhaltige Weise den Weg zu einem dauerhaften Ernährungsbewusstsein. In Kombination mit einem persönlichen Trainingsprogramm ist dies der bestmögliche Ansatz für eine effektive Gewichtsabnahme – und dauerhaft zufriedene Studiomitglieder.

 

Den Artikel finden Sie in der body LIFE 4/16, geschrieben von,
Ute Rosenzweig | studierte Publizistik und Kommunikationswissenschaft. Seit ihrem Abschluss arbeitete sie als Redakteurin in der Unternehmenskommunika- tion und für verschiedene Verlage und Agenturen, unter anderem mit dem Schwerpunkt Gesundheitskommunikation. Seit 2011 ist sie auch für das PEP-Ernährungsinstitut tätig. Infos: www.pep-europe.de

Zurück